Über Fitness

Was bedeutet es eigentlich, "fit" zu sein?

Greg Glassman, Gründer & CEO von CrossFit, veröffentlichte im Jahr 2002 einen (englischsprachigen) Artikel mit dem Titel "What is Fitness and Who Is Fit?", worin er seine Auffassung von Fitness mit verschiedenen Modellen beschreibt.

Die 10 physischen Fähigkeiten

Kardiovaskuläre Ausdauer, Durchhaltevermögen / Ausdauer, Kraft, Beweglichkeit, Explosivität, Geschwindigkeit, Koordination, Agilität, Präzision und Balance.

Jim Crawley & Bruce Evans von Dynamax

Um eine möglichst breit gefächerte Fitness zu erzielen, sollte das Trainingsprogramm so gestaltet sein, dass alle zehn physischen Fertigkeiten gleichmäßig gefördert werden.

Ausdauer, Kraft und Beweglichkeit lassen sich durch Training verbessern. Im Gegensatz dazu ist es bei der Koordination, Beweglichkeit, Präzision und Balance so, dass sie eng mit dem Nervensystem verankert sind und somit erlernt werden müssen. Kraft und Geschwindigkeit werden gleichermaßen durch Training und Übung gefördert.

Der "Hopper" Modell

Beim "Hopper" (engl.) Modell handelt es sich um eine Lostrommel, aus welcher für die ersten CrossFit Games sportliche Disziplinen gezogen worden. Die Teilnehmer mussten diese dann vor Ort gegeneinander absolvieren. Wer im Durchschnitt am besten abschnitt, wurde zur fittesten Person gekürt.

  • Langstreckenlauf oder Sprints
  • (Schweres) Gewichtheben
  • Werfen, Schwimmen, Springen uvm.

Ziel sollte sein, möglichst viele Dinge relativ gut zu können, auch wenn man sie zuvor nicht trainiert hat. Eine langfristige Spezialisierung auf eine dieser Fähigkeiten (z.B. Langstreckenlauf) schwächt somit zwangsläufig die Performance in anderen Kategorien!

Stellt man sich ein solches Szenario vor, so fallen einem sicherlich einige sportliche Aufgaben ein, welche am besten nicht gezogen werden sollten...? Um sich zu verbessern, sollte man jedoch leider genau an diesen Schwächen arbeiten! :-)


CrossFit Mantras

"Train for the unknown and unknowable."

Trainiere für das Unvorhersehbare! Deine Freunde werden es Dir beim nächsten Umzug danken... ;-)

"You cannot outperform a bad diet."

Esse Gemüse & Fleisch, Nüsse & Samen, einige Früchte, wenig stärkehaltiges und möglichst keinen Zucker. Die Menge sollte ausreichend sein, um gute Leistungen im Training zu erzielen, aber keine Zunahme an überschüssigem Körperfett mit sich bringen.

"Increase your work capacity across broad time and modal domains."

Routinen im Trainigsplan sind der Feind! Das Training sollte stetig variieren, um eine möglichst breitgefächerte Fitness zu erzielen. Wiederholungsanzahl, Intervalle, leichtere & schwerere Gewichte, Uhrzeit und Kombination von Übungen sind nur einige Beispiele für Abwechslung.
CrossFit is “constantly varied, high-intensity, functional movement.”

Funktionelles Training ist seit einigen Jahren in aller Munde, jedoch ist die Deutung des Begriffs "funktionell" teilweise sehr unterschiedlich. Funktionelle Übungen zeichnen sich beim CrossFit vor allem dadurch aus, dass man mit ihnen eine große Last (dies kann auch das eigene Körpergewicht sein) über große Distanzen bewegt - und dies möglichst schnell.