CrossFit BTWB

Einstieg in CrossFit BTWB

Heute veröffentlichen wir eine Zusammenfassung unseres Vortrags zum CrossFit Workout Tracking mit „Beyond The Whiteboard“ (BTWB). Es dient der Dokumentation Deiner Trainingsfortschritte. Die PDF Datei gibt Dir einen Einblick in das wohl verbreiteste & umfangreiche Tool. Die Nutzung ermöglicht Dir auch, zu sehen wie das Workout des Tages lautet.

Insbesondere ist dies sinnvoll für Bestwerte bei den vielen unterschiedlichen Lifts mit der Langhantel sowie den Ergebnissen (Zeiten, Anzahl absolvierter Runden) von sich wiederholenden Workouts („Benchmarks“). Damit das Tool Deine Ergebnisse bestmöglich einordnen kann, solltest Du am Anfang ein „Weigh-In“ eingeben (Körpergröße, Gewicht und Alter).

Einrichtung

Seit diesem Monat beinhalten alle Neuverträge die kostenpflichtige Nutzung von BTWB. Zur Einrichtung erhältst Du von uns einen Einladungscode für die Smartphone App, so dass Du dort keine weiteren Zahlungsinformationen hinterlegen musst.

Qualitrain Nutzer können ebenfalls Zugriff bekommen, müssen uns allerdings dafür ein Lastschriftmandat gewähren. Melde Dich gerne per E-Mail o.ä.!


Stärken und Schwächen Analyse

Sobald Du ein paar Werte eingetragen hast, können Dir Deine relativen Stärken und Schwächen – im Vergleich zu allen und/oder gleichaltrigen – Nutzern der App.

So kann es z.B. sein, dass Du ein sehr guter Läufer bist, aber Deine Kraftwerte beim Kreuzheben und Kniebeugen verbesserungswürdig sind. Oder umgekehrt: überdurchschnittlich Stark beim Kreuzheben (doppeltes oder gar dreifaches Körpergewicht als Bestwert), aber sobald Du 20 Burpees oder Klimmzüge am Stück machen sollst, … 😉

Bei Ausdauer-Tests wie Laufen und Rudern kann zwischen Sprints (bis < 1km) und längeren, aeroben Distanzen unterschieden werden. Natürlich wird die Geschwindigkeit mit zunehmender Distanz geringer. Interessant wird es bei näherer Betrachtung, wieviel langsamer Du wirst. Diese Werte können angegangen werden, wenn wir uns (gelegentlich) zu internen Laufveranstaltungen treffen, um Intervalle auf einer 400m Bahn zu laufen und die Zeiten nehmen und mit einer Ziel/“Wunsch-Geschwidigkeit“ laufen.

Beweglichkeit

Nahezu alle Ganzkörperübungen, die Du bei uns im Training (und im Alltag!) benötigst, erfordern auch ein gewisses Körpergefühl und Beweglichkeit in Sprunggelenk, Hüfte, Schulter sowie Aufrichtung der Brustwirbelsäule. Eine mangelhafte Beweglichkeit wird sich insbesondere beim olympischen Gewichtheben bemerkbar machen (und sich ggfs. in den Stärken und Schwächen zeigen).
Hast Du hier Defizite, so gibt es auch da Mittel und Wege, diese zu verbessern, wie die Crossover Symmetry Stationen und dem gesonderten Flexibility Kurs. Natürlich arbeiten wir auch in den Kursen vorbereited für das Training an der Beweglichkeit! Nicht zu allerletzt, um diese Beweglichkeit auch bis ins hohe Alter aufrecht zu erhalten!

CrossFit Benchmarks

Zu guter letzt gibt es viele CrossFit Benchmark Workouts, welche vereinzeln auch als Bestandsaufnahme im regulären Kursbetrieb dran kommen. Diese dienen zur Messung Deiner Trainingsfortschritte. Auch wenn jede(r), der bei uns trainiert -auch mit zunehmendem Alter – fitter wird, so gibt es natürlich auch mal individuelle Phasen, wo man ein Plateau erreicht hat oder sich hinterfragt, ob man weiterkommt. 


Wo soll ich da bloß anfangen?

Keine Sorge! Unsere angeleiteten Kurse zielen darauf ab, all diese Aspekte der Fitness zu verbessern, auch wenn die Folien (Download unten) hier natürlich explizit aufzeigen sollen, was man machen kann, um Schwächen gezielter anzugehen.

Dass das Training alle Aspekte verbessert, steht außer Frage – vernachlässige also niemals das täglich angeleitete Training in unseren Kursen, um stattdessen eine, oder zwei spezielle Übungen im Alleingang verbessern zu wollen! 🙂

Wir freuen uns auf Deinen nächsten Besuch zum Training!

Hinterlass' einen Kommentar