Pierre Handstand

Erfolgsgeschichte: Pierre

Pierre ist seit gut zwei Jahren CrossFitter und erzählt von seinem Einstieg in unserer Box. Früher hat er meist Gewichte gestemmt (das kann er immer noch!), mittlerweile kann er auch auf den Händen laufen und Muscle-Ups im Rack absolvieren. Obendrein hat er jede Menge neue Menschen kennengelernt. 🙂


Wie alt bist du und was machst du beruflich?

Ich werde nächsten Monat 39 Jahre alt und bin Polizeibeamter.

Wie bist du zum CrossFit gekommen?

Freunde, die schon CrossFit gemacht haben, haben die Neugier in mir geweckt. Nach langem Überlegen hab ich mich dann auch getraut ein Probetraining zu machen.

Und hast du es bereut?

Direkt nach dem Probetraining, ehrlich gesagt, JA. Aber nachdem die Schmerzen verschwunden waren, stand ich direkt wieder in der Box.

Warum? Was ist passiert?

Ich kann mich an das genaue Workout gar nicht mehr genau erinnern. Aber es war so hart für mich, dass ich mir mein Frühstück nochmal habe durch den Kopf gehen lassen. Vor lauter Muskelkater konnte ich drei Tage lang nicht mehr in die Hocke gehen. Mir tat einfach alles weh.

Was hat dich dennoch dazu gebracht wieder zu kommen?

 Am Anfang war es eigentlich die Lust darauf, richtig Eisen zu biegen, ohne die ganzen Vorschriften und Benimmregeln eines  Fitnessstudios.

Die ganzen Workouts waren anfangs ein notwendiges Übel und pure Quälerei. Der Spaß daran kam aber so mit der Zeit.

Hilft Dir CrossFit auch in Deinem Beruf?

Der sportliche Aspekt eher weniger, da ich ja die meiste Zeit sitze. Allerdings hat CrossFit auch dazu geführt, dass ich mich bewusster ernähre. Das schlägt sich natürlich auf meinen Arbeitsalltag in Bezug auf meine Ernährung während der verschiedenen Schichten nieder.

Hat der „Lifestyle CrossFit“ auch Dein Familienleben verändert?

Ein wenig. Früher war ich meistens am frühen Nachmittag mit Sport durch. Jetzt komm ich oft erst am frühen Abend nach Hause. Das is allerdings halb so wild.

Wie oft trainierst Du in der Woche?

In der Regel vier bis fünf Einheiten. Wenn es passt, auch mal sechs Trainingstage.

Die ersten drei Worte die Dir zu CrossFit einfallen, lauten?

Workout, ballern, lightweight

Was würdest du zu einem „Vollblutpumper“ über CrossFit sagen?

Naja. Auch beim CrossFit kann man ordentlich pumpen. Das ganze ohne Schnickschnack. Und: Ein bißchen Cardio kann ja nicht schaden. Aber wenn man ehrlich ist, muss man mit Vollblutpumpern nicht über CrossFit reden… Die halten uns eh alle für Lauche 🤪

Vielen Dank Pierre! Möchtest du noch etwas persönliches loswerden?

Ich kann nur jedem empfehlen, der überlegt mal zum CrossFit in die Elmshorner Box zu gehen, sich zu trauen!

Ich kann ohne zu übertreiben sagen, dass CrossFit mein Leben verändert hat. Dabei geht es nicht nur um den Sport selbst, sondern auch um die Menschen die ich in den letzten beiden Jahren kennengelernt habe. 🤟🏻

Ohne zu übertreiben finden wir deine Entwicklung einfach nur Hammer. Bleib wie du bist!

Hinterlass' einen Kommentar