Crossover Symmetry für gesunde Schultern

Bei Crossover Symmetry handelt es sich um ein System aus elastischen Bändern zur Stabilisierung und Kräftigung von Rotatorenmanschette und der Muskulatur rund um das Schulterblatt. Es ist medizinisch durchdacht und somit z.B. auch zur Rehabilitation von Verletzungen geeignet.

  • eine ca. 5 minütige Trainingsroutine
  • Sollte so oft wie möglich absolviert werden
  • Kräftigung und Ausgleich von Schwächen und Dysbalancen
  • Vorbeugung von Verletzungen durch Übungen für die Rotatorenmanschette
  • Verbessert die Mobilität und Koordination
  • Auch ideal für Rehabilitation von Verletzungen

Wenn Deine Beweglichkeit in der Schulter noch zu wünschen übrig lässt, oder Du gar mit Schulterproblemen zu kämpfen hast, solltest Du Dir möglichst immer vor dem Training die 5 Minuten nehmen, eine der sechs vorhandenen Stationen zu nutzen, um dafür etwas zu tun!

Ben Bergeron (CrossFit New England) über Crossover Symmetry

Sofern noch nicht geschehen, lass‘ Dich gern einweisen. Am gängigsten ist das „Activation“ Programm mit sieben Übungen vor dem eigentlichen Training.

Zusätzlich gibt es ein Recovery-Programm (z.B. nach dem Training) sowie ein anspruchsvolleres Kräftigungsprogramm. Details zur Ausführung findest Du auch (auf deutsch und mit Bildern) auf den Übungsplaketten an jeder Station.

Hinterlass' einen Kommentar