Woche 4 der 800g Challenge ® – Beständigkeit

Willkommen in der letzten Woche der 800g Challenge ®! Schreibe Deine Punkte weiter auf! Die #800gChallenge® endet Sonntag Abend und Deine Punkte sollten bis Montag Abend eingetragen sein. Auch wenn du es nicht immer geschafft hast: steig wieder ein! Niemand ist perfekt! Besonders jetzt in erschwerten Situationen mit dem Corona-Virus war es sicherlich eine Hürde, die 800g hinzubekommen…

Für eine Person, die eine Weile lang unverarbeitete Nahrungsmittel zu sich genommen hat, ist es keine Herausforderung (mehr), auf 800g zu kommen.

Manche haben berichtet, dass sie auch ohne weiteres 1000g oder gar 1200g am Tag schaffen. Super! Aber: an einem Tag 1200g zu schaffen und aber am nächsten Tag keine 800g ist ineffektiver, als stetig leicht unter Ziel zu laufen!

Die Beispielgrafik zeigt, dass ein ständiges auf und ab in der täglichen Zufuhr von Gemüse und Früchten zu ca. 1000g weniger Aufnahme führt, als wenn jemand beharrlich bei 800g am Tag bleibt. Auf einen Monat gerechnet sind das mehr als 50 Portionen, die einem fehlen (80g pro Portion angenommen)!

Die positiven Auswirkungen auf die Gesundheit und Leistungsfähigkeit werden mit einer beständigen Aufnahmen von 800g pro Tag deutlich. Die Nährstoffdichte wird erhöht und ein weiterer Synergie Effekt ist, dass minderwertige Nahrungsmittel (zuckerhaltig, verarbeitet, etc.) vermieden werden. Besonders weil sich die kleinen, täglich erzielten Effekte über die Wochen hinweg aufsummieren.

Ein Tag mit 300g

Wir sollten uns aber trotzdem auch den niedrigsten Punkt in der Grafik anschauen (~300g pro Tag). Dies zu erreichen ist sicherlich nicht schwer und das sogar ohne auf verarbeitete Nahrungsmittel oder Zucker zurückzugreifen. Du kannst sicherlich auch Deine Makros erreichen, wenn du wenig Obst und Gemüse isst. das könnte wie folgt aussehen:

  1. Haferflocke mit Proteinpulver, Skyr/Joghurt und gemischte Früchte (ca. 90g)
  2. Hähnchensalat und einen Apfel (ca. 150g)
  3. Sushi (Avocado zu vernachlässigen)
  4. Hühnchen mit Reis, Brokkoli (ca. 80g) und einen kleinen Nachtisch

Wie auch beim Sport: Skalieren ist kein Verbrechen!

Wenn Du das Gefühl hast, dass 800g nicht machbar sind, skaliere es herunter! Vielleicht machst Du stattdessen in Zukunft eine 400g oder 600g Challenge draus! Versuche dieses Ziel dann regelmäßig umzusetzen! Lieber so, als wenn Du an einem Tag bei 350g landest, den Tag darauf aber bei 900, und einen dritten Tag bei 500g – dies könnte zu einem schlechteren Ergebnis führen, als Du es Dir erhoffst.

Viel Erfolg in einer hoffentlich großartigen, letzten Woche! Auch wenn Du die Ziele zwischenzeitlich nicht getroffen hast – diese Woche hast Du nochmal die Gelegenheit, Dich zu bessern!

„Don’t let perfect get in the way of better!“

Hinterlass' einen Kommentar